Von unseren Freiwilligen Maggie und Simon

Happy Easter! Auch in Mitunguu wird Ostern gefeiert, allerdings anders als bei uns:

Am Palmsonntag, das heißt dem Sonntag vor Ostern, kaufen sich Christen Palmzweige in der Kirche.  An diesem Tag sind auch viele Matatus (Kleinbusse) mit den Zweigen geschmückt, um jedem kenntlich zu machen, dass es auf Ostern zu geht. Am Karfreitag (Good Friday) begegnet man in ganz Kenia Christen, die sich einer Prozession anschließen, bei der ein riesiges Kreuz mitgetragen wird.In Mitunguu wanderte man von der Saint Francis Kirche bis zum Marktplatz des Ortes.

Osternachtgottesdienst mit Osterfeuer

Osternachtgottesdienst mit Osterfeuer

Am darauffolgenden Samstag wurde für den Abendgottesdienst ein Osterfeuer vor der Kirche entzündet und die Kirche erstrahlte im Licht unzähliger Kerzen. Die meisten Kerzen hielten jedoch nicht bis zum Schluss des Gottesdienstes durch, denn dieser dauerte ca. 6 Stunden – bis nach Mitternacht! Neben vielen Liedern und Gebeten wurde während des Gottesdienstes der für Ostern leer geräumte Altarraum wieder neu geschmückt. Ein Highlight des Gottesdienstes war die Taufe von ca. 50 Menschen vom Kleinkind bis zum Erwachsenen, denn Ostern ist hierzulande ein beliebter Anlass, um sich taufen zu lassen.

Am Ostersonntag ging es nach dem Frühstück nochmal in einen vierstündigen Gottesdienst, bei dem unter anderem Tänze der Schülerinnen und Schüler aufgeführt und einige Reden gehalten wurden. Das Gotteshaus war brechend voll, sodass sogar vor den Eingängen zusätzliche Sitzbänke aufgestellt wurden. Nichtsdestotrotz mussten einige Besucher stehen oder sie suchten sich im Schatten der Bäum einen Sitzplatz. Für die Schüler gab es zum Festtag ein besonderes Essen: Chapati (durch die indische Küche inspirierte Brotfladen) mit Kidneybohnen und Fleisch.

Der Kirchenraum im Kerzenschein

Der Kirchenraum im Kerzenschein

Osteressen: Chapati mit Kidneybohnen und Fleisch

Osteressen: Chapati mit Kidneybohnen und Fleisch

 

Tagged with →  

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *